Jungend-Gerätetauchschein (beaufsichtigter Taucher)

Voraussetzungen:

  • ÖWR-Mitglieder ab dem vollendeten 15. Lebensjahr
  • positiver Abschluss des Schnorchelschein 2.Stufe

Erforderliche praktische Fähigkeiten:

  • 1000 m Schnorcheln, davon 750 m in Brust-, Seiten-, und Rückenlage (jeweils ca. 250 m) sowie 250 m mit einer Flosse.
  • 45 sec Zeittauchen, wobei eine Strecke von mindestens 10 m zurückgelegt werden muss.
  • ABC-Ausrüstung auf 3 m versenken und dort anlege; Maske und Schnorchel sind auszublasen.
  • Geschicklichkeitstauchen (mit Grundausrüstung): Um- und Durchtauchen einfacher Hindernisse, Unterwasserrollen vor- und rückwärts, Tauchen in Rücken- und Seitenlage etc.)
  • ABC-Ausrüstung + Tauchgerät an Land und auch in 3 m Wassertiefe an- und ablegen
  • Mit kompletter Tauchausrüstung Durchführung von zwei verschiedenen Wassereinstiegen (Sprüngen) aus mindestens 1 m Höhe
  • Tauchgang zwischen 10 und 12 m: Anwendung der UW-Zeichensprache (Austausch von mindestens 5 Zeichen); Austarieren mit der Rettungsweste
  • 12 m Gerätetauchgang: Maske fluten und wieder entleeren einschließlich Maske abnehmen und wieder aufsetzen in max. 3 m Tiefe; Lungenautomat aus dem Mund nehmen und wieder aufnehmen
  • 12 m Gerätetauchgang: Atmen aus 2. Regler des Partners als Empfänger, fünf Minuten Schnorcheln mit voller Ausrüstung, anschließend Wechsel von Schnorchel auf Atemregler beim Schwimmen an der Wasseroberfläche
  • Gebrauch der Schnellabwurfeinrichtung des Ballastsystems an der Wasseroberfläche

Theoretisches Wissen:

  • Grundsätzliche Kenntnisse auf den Gebieten „Tauchpraxis und Einsatzdienst“ (Einschließlich ÖWR-Tauchrichtlinien), „Tauchphysik und -chemie“, „Tauchmedizin“ und „Gerätekunde“