Taucheinsatz in Bregenz

In der Nacht auf Donnerstag (12.10) fiel ein Fischer beim Wiking in Bregenz in den See. Der Mann konnte sich glücklicherweise selbst ans Ufer retten. Wieder an Land wurde er von Mitgliedern des Ruderclubs, die auf ihn aufmerksam geworden waren, versorgt.

Nachdem er den ersten Schock verdaut hatte bemerkte er, dass, neben seiner Fischerausrüstung, auch sein Mobiltelefon und einige andere Gegenstände ins Wasser gefallen waren.
Aufgrund der niedrigen Wassertemperaturen und der Tiefe an dieser Stelle bat er die Wasserrettung um Hilfe.
Am darauf folgenden Tag, Donnerstag, machten sich ein Einsatztaucher und ein ABC-Schwimmer auf die Suche nach den Wertsachen.

Diese konnten, nach nur wenigen Minuten, gefunden und wieder an den Besitzer übergeben werden.

Share on Facebook0