24 Stunden Tag in Bludenz

Vom 09 bis 10. September durften elf Jugendliche der Wasserrettung Vorarlberg, davon drei aus Bregenz, die Welt der Einsatzmannschaft erkunden.

Für einen ganzen Tag bekam sie einen Piepser zugeteilt und wurden, zusammen mit dem Jugendrotkreuz Bludenz, zu verschiedenen Einsätzen gerufen. Neben Suchaktionen, Wildwassereinsätzen und Fahrten mit den Hochwasserbooten standen auch Nachteinsätze auf dem Programm.
Insgesamt hatten die jungen Einsatzkräfte etwa sieben Szenarien zu bewältigen. Dabei konnten sie sowohl in die Rolle des Einsatzleiters, als auch in die des Rettungsschwimmers schlüpfen.
Ausgangspunkt für alle Einsätze war der Stützpunkt Bludenz, welcher von Wasserrettung, rotem Kreuz und Bergrettung genutzt wird.
Von dort aus wurden die Jugendlichen zu den verschiedensten Einsätzen, die sich im Bereich Bludenz/Montafon abspielten, alarmiert.

Zwischen den Übungseinheiten wurden alle Teilnehmer vom roten Kreuz mit Speis und Trank versorgt.

Diese Aktion fand bei den Jugendlichen reichlich Anklang und wird die kommenden Jahre wieder statt finden.

Share on Facebook0